Conversion
to
Judaism


Judaismus waehlen


"Ivdu et adonai baˆ™simcha" ("Lasst uns Gott mit Freude dienen").

Ich heisse Sie willkommen mit den alterwuerdigen Worten des Heiligen Tempels: aˆ?Baruch haaˆ™bah baˆ™shem adonaiaˆ? ("Sei willkommen, Du der hierher gekommmen bist, im Namen Gottes, und Du bist besonders gesegnet").

Die Entscheidung eine juedische religioese Identitaet anzunehmen ist sowohl bedeutend als auch komplex. Die Wahl wirkt sich auf viele Bereiche des Lebens aus: von der Selbst-Auffassung und familiaren Beziehungen bis zum Typ des Lebensstils, den man annimmt. Waehrend die daraus resultierenden Verdienste und das Gefuehl der Erfuellung enorm sein koennen, scheinen zuweilen die Herausforderungen und Frustrationen ebenso ueberwaeltigend zu sein. Beides, den Herausforderungen und der Moeglichkeiten bewusst, ist der Zweck dieses Dokumentes eine Einfuehrung in den Prozess der Wahl zum Judaismus zu geben, zu erklaeren wie ich die Rolle des Rabbis in diesem Prozess wahrnehme, kurz die Rolle Ihres Ehepartners darstelle, Ihre Verantwortungen beschreibe beim Prozess zur Wahl des Judaismus.

Ich glaube jemanden in das lebende Gewaesser des Judaismus zu bringen ist das erfuellendste spirituelle Abenteuer.


Rabbi Celso Cukierkorn


Judaismus waehlen

„Prozess“ ist das Schluesselwort. Ein Uebergang von dieser Groesse kommt nicht ueber Nacht. In der Tat wird ein wichtiger Aspekt des Prozesses sein Ihre sich veraendernden Gefuehle und Einstellungen juedisch zu werden zu beleuchten und zu diskutieren. Der Prozess wird von Ihnen abverlangen die Aspekte Ihrer spirituellen, kulturellen und sozialen Identitaet zu erforschen, weil Judaismus all diese Bereiche beruehren wird, die Sie als Mensch ausmachen. Judaismus anzuerkennen, echt juedisch zu fuehlen, erfordert Geduld, Mut, einen Sinn fuer Humor, einen Wunsch zu lernen und die Bereitwilligkeit einige schwere Fragen zu stellen. Aber, wie schon oben erwaehnt, viele Menschen haben den Lohn fuer solches Erforschen erhalten, indem sie Ihr spirituelles Zuhause gefunden haben.

Der Prozess des Juedischwerdens endet nicht mit der Konvertierung. Wir koennen unsere Identitaet nicht dazu zwingen sich komplett zu veraendern gemaess eines genauen Zeitplans. Die Rituale der Konvertierung werden formal Ihre Aufnahme in die juedische Gemeinde und Ihre Verpflichtung zum Judaismus kennzeichnen. Allerdings ist die Arbeit fur sich selbst juedische Erinnerungen zu schaffen und das Formen eines juedischen Menschen, der Sie werden wollen, ein viel subtilerer und langwierigerer Prozess. Die Meisten von uns, selbst diejenigen die juedisch geboren sind, verbringen ihr ganzes Leben mit dieser Aufgabe. Versuchen Sie nicht ungeduldig mit sich selbst zu sein oder mit dem Prozess.

Richtlinien und Erwartungen fuer
Die Online Einfuehrung zum Judaismus

  1. Dieser Kurs ist fuer die Menschen gedacht, die weit entfernt sind von einer juedischen Gemeinde oder vom Zugang zu einem Rabbi, der ihm/ihr bei der Konvertierung hilft.

  2. Der Unterricht wird mittels Online Korrespondenz stattfinden. Danach werden Fragen vom Rabbi gestellt und beantwortet vom Studenten in Form einer Pruefung.

  3. Dieser Kurs ist geplant als Selbststudium mit Schwerpunkten auf die individuellen Interessen und Faehigkeiten des jeweiligen Studenten. Der Kurs hat keinen festgelegten Zeitrahmen, da er abhaengig ist von der Hingabe des jeweiligen Studenten und dessen Zeit, die er/sie fuer das Studium zur Verfuegung hat.

  4. Ein personliches Gespraech ist notwendig fuer diejenigen, die Judaismus hinsichtlich einer Konvertierung studieren. In diesem Gespraech wird Rabbi Cukierkorn die Motive und Erwartungen des Kandidaten bewerten.

  5. Der Kurs ist fuer nominale Kosten erhaeltlich, die mit Rabbi Cukierkorn abgesprochen werden sollten. Des weiteren ist der Student selbst verantwortlich fuer die Buecher, die er/sie erwirbt.

  6. Spenden sind ebenso willkommen als eine Art und Weise Ihre Anerkennung fur Rabbi Cukierkorns Arbeit zu zeigen.

  7. Da die Gemeinde im juedischen Leben sehr wichtig ist, wird von den Studenten erwartet sich zu bemuehen Synagogen zu besuchen, wenn moeglich.

  8. Von den Studenten wird erwartet die Hingabe zu haben das Studium des Judaismus und juedischer Texte und Traditionen fuer den Rest Ihres Lebens fortzufuehren.

  9. Studenten haben die Verpflichtung Ihre Kinder als Juden zu erziehen.



Die Rolle des Rabbis

Als Rabbi erfuelle ich zwei Rollen in diesem Prozess. Auf der einen Seite bin ich der Repraesentant der juedischen Gemeinde. Ich habe die Verpflichtung sicher zu stellen, dass jedes Individuum das unserer Gemeinde beitritt eine Qualitaet der Hingabe, eine Reihe von Werten und eine Einstellung gegenueber dem Judaismus hat, die dem juedischen Volk zugute kommt.

Auf der anderen Seite, hoffe ich als Lehrer, Ratgeber und spiritueller Begleiter zu dienen auf dem Weg jedes Einzelnen hin zur juedischen Identifizierung. Auf den ersten Blick mag es erscheinen als ob diese zwei Rollen in Konflikt zueinander stehen. Aber meine Erfahrung hat mir gezeigt, wenn ich beide Rollen gut erfuelle und trotzdem ein angehender Jude doch NICHT Jude wird, dann erwuchs diese Entscheidung aus der gegenseitigen Einsicht, dass die Konvertierung nicht die richtige Wahl zu diesem Zeitpunkt fuer die Person waere.

Die Rolle des Ehepartners

Viele Menschen, die in Betracht ziehen den Judaismus zu waehlen, machen dies anfangs wegen ehelichen oder elterlichen Erwagungen. In solchen Situationen ist die aktive Einbindung des Ehepartners in und dessen Unterstutzung fur den Prozess von entscheidender Bedeutung. Die Entscheidung eines Partners Jude zu werden wird sich offensichtlich auf die eheliche Beziehung auswirken. Neben anderen wichtigen Herausforderungen, ist es notwendig zusammen zu entscheiden, welche Art von juedischem Lebensstil Sie fuer Ihr Zuhause wollen. Oftmals zwingen solche Diskussionen den Partner, der judisch geboren wurde, seine lang gehaltenen Annahmen und Verhalten nachzupruefen. Auch hier sind wieder Geduld, ein Sinn fuer Humor und der Wille offen zu sein wirklich wichtig und hilfreiche Qualitaeten. Aber vor allem muessen beide Partner aktiv in diesem Ubergangsprozess einbezogen sein.

Anforderungen

Obwohl der Weg jeder Person Richtung Judaismus organisch und individuell ist, gibt es einige grundlegende Anforderungen, die ich im Folgenden kurz zusammenfassen werde. Diese Anforderungen versuchen sicherzustellen, dass jemand der letztendlich den Judaismus waehlt, ein informiertes, gesundes und ganzes Engagement dem juedischen Leben und dem juedischen Volk widmen kann. Zu diesem Zweck muss der angehende Jude das Wissen von grundlegenden juedischen Vorstellungen und Praktiken gemeistert haben, teilgenommen haben an zentralen juedischen Erfahrungen und seine/ihre Einstellungen, Glauben und Gefuehle gegenueber dem Judaismus erforscht haben.

Die folgende Liste beschreibt die erforderlichen Aufgaben ausfuehrlicher:

  1. Die Beherrschung der grundlegenen juedischen Vorstellungen und Praktiken wird groesstenteils durch die Teilnahme an dem Kurs namens „Introduction to Judasim“ (Einfuehrung in den Judaismus) erreicht. Genaue Details ueber den Kurs werden separat gegeben. Wo der angehende Jude ein Teil einer existierenden oder zukuenftigen ehelichen Beziehung ist, sollte der Lebensgefaehrte/die Lebensgefaehrtin ebenfalls am Kurs teilnehmen. Dem erfolgreichen Abschluss des Kurses folgt das Absolvieren einer Pruefung (zur Handnahme von Buechern ist erlaubt). Die Erfuellung der Pruefung besteht im Besprechen des behandelten Materials und dem Demonstrieren das Behandelte verstanden zu haben und die Beherrschung der grundlegenden Informationen.

  2. Die Anforderung teilzunehmen an zentralen juedischen Erfahrungen wie zum Beispiel Gemeindetreffen, regelmaessige Teilnahme an Gottesdiensten, Einhaltung von Lebenszyklen und Feiertagen erfuellt mehrere Ziele. Dem angehenden Juden verschaffen diese Erfahrungen einen Einblick in das tatsaechliche juedische Leben, der seine Entscheidung Jude zu werden formen sollte. Sie helfen auch dem angehenden Juden damit zu beginnen juedische Erinnerungen und eine brauchbare juedische Vergangenheit aufzubauen. Das heisst, dieses wachsende Reservoir an juedischen Erfahrungen wird schliesslich das Fundament fuer eine sichere juedische Identitaet bilden.

  3. Die Anforderung Einstellungen, Glauben und Gefuehle zu erforschen wird durch einer Serie von regelmaessigen Diskussionen, die wir zeitlich festlegen werden, erfuellt. Diese Treffs werden auch Gelegenheiten beinhalten, um unbeantwortete Fragen des Kurses anzusprechen, um traditionelle juedischen Quellen, die den Prozess des Juedischwerdens umrahmen, zu studieren und um eine generelle Moglichkeit fuer uns Ihre Erfahrung, wie sie sich im Laufe der Zeit entwickelt in ihrer ganzen Komplexitaet und all ihrer Hoehen und Tiefen, zu diskutieren. Auch hier sollte der Lebensgefaehrte bei den meisten Treffen mit dabei sein.

  4. Wir werden zu einem spaeteren Zeitpunkt die Details der eigentlichen Konvertierungsrituale eroertern. Fuer den Moment will ich an dieser Stelle nur ein paar Fragen anbringen, die man in einem dieser Rituale fragt. Wenn Sie sich entschieden haben juedisch zu werden, sollte es Ihnen moeglich sein bei all diesen Fragen mit „Ja“ zu antworten. Ich rate Ihnen sie mitzunehmen und ueber sie nachzudenken zu verschiedenen Zeitpunkten waehrend der kommenden Monate. Sie koennen als hilfreicher Barometer fuer sie dienen.


Entscheidest du Dich den ewigen Bund zwischen Gott und dem Volke Israels einzugehen und ein Jude zu werden aus freiem Willen? Akzeptierst du den Judasimus unter Ausschluss aller anderen religioesen Glaubensrichtungen und -praktiken? Gelobst du Treue gegenueber dem Judaismus und gegenueber dem juedischen Volk unter allen Umstaenden? Verpflichtest du dich nach der Torah und dem juedische Wissen zu streben? Wenn du mit Kindern gesegnet wirst, versprichst du sie als Juden zu erziehen?

Meine Mitwirkung bei Menschen die juedisch werden wollen ist ein grosses Privileg und eines der erfullendsten Aspekte meines Rabbinats. Ich freue mich auf die Reise, die wir im Begriff sind gemeinsam antreten. Bitte wenden Sie sich an mich bei allen Fragen, die sie zu welchem Zeitpunkt auch immer waehrend des Prozesses haben. Dafuer bin ich hier.

Die zehn Gebote

Das Folgende lehren wir Jew-by-Choice („Jude-aus-Wunsch“).
Alle Juden koennen diese zehn Gebote anwenden und ihre Leben weihen.

  1. Die Einhaltung von Yom Kippur -
    Fasten und am Gottesdienst teilnehmen ist symbolisch fur unsere Verpflichtung die Hoch Heiligen Wege und Feste einzuhalten.

  2. Shabbat Kerzen anzuenden -
    Symbolisiert unsere Verpflichtung zu beginnen mit der Einhaltung des Shabbats zu Hause und in der Synagoge.

  3. Mezuzah -
    symbolisiert unsere Verpflichtung ein juedisches Heim zu haben.

  4. Tzedakah -
    Die Verpflichtung etwas von uns selbst zu geben, unsere Zeit und unser Geld gemaess unserer Faehigkeiten.

  5. Mitgliedschaft -
    Die Verpflichtung einer Synagoge beizutreten und ein aktives Mitglied der Synagogengemeinschaft zu werden.

  6. Nahrungsgesetze -
    Akzeptiere einige Aspekte, die die Wichtigkeit und das Verstaendnis fuer das juedische Leben reflektieren. Erkenne die Gueltigkeit der Disziplin an. Die Einhaltung kann damit beginnen, die Verpflichtung einzugehen am Pesach Matzah zu essen.

  7. Gottesdienst -
    Die Verpflichtung regelmaessig dem Gottesdienst beizuwohnen; verhandelbar.

  8. Bildung -
    Jeder Einzelne muss einen Umriss oder Plan vorlegen zum Fortfuehren einer juedischen Bildung.

  9. Die Liebe zu Israel -

    Beinhaltet die Unterstuetzung des juedischen Volkes und des Landes Israel als historisches juedisches Heimatland und als juedischen Staat. Unterstuetze die America Reform Zionist Association (ARZA), den United Jewish Appeal oder andere Organisationen, die im Namen Israels und der Juden in Amerika und der ganzen Welt handeln.

  10. Erziehe die Kinder als Juden -
    Die Verpflichtung „lehrt es getreu Euren Kindern“ (das v'ahavta Gebet). Eure Verpflichtung die Kinder im juedischen Glauben zu erziehen.




Adressieren Sie allen Schriftverkehr an: (Das Kursmaterial ist in Englisch. Bitte schreiben Sie mir in Englisch.)** (The material of the course is in English. Please write me in English.)





Rabino Celso Cukierkorn
myrabbi@msn.com
(305) 510-8111




Return to Main Page